Nach einem forschungsorientierten Masterabschluss (DEA – Diplôme d’études approfondies) an der Universität Paris VII unterrichtete Olivier Breton Philosophie und Geisteswissenschaften und war von 1982 bis 1994 gleichzeitig im Verlagswesen und Journalismus tätig. 1994 gründete und leitete er das Kommunikationsunternehmen Pléiades (50 Mitarbeiter), welches 2004 an Publicis verkauft wurde, wobei er zum Vizepräsidenten von Publicis Consultants und Präsident der Agentur für Inhalte des Konzerns Publicis Verbe ernannt wurde. 2008 gründete er die Kommunikations- und Presseagentur All Contents in Paris, die heute 28 Mitarbeiter zählt, sowie deren Tochtergesellschaften in Berlin und Brüssel. Des Weiteren leitet er das vierteljährliche Magazin TanKainsi sowie die deutsch-französische Zeitschrift ParisBerlin, beide gehören zur Gruppe All Contents.